Nicholas Bodde, gestisch VIII, 2018, Öl auf Leinwand, 120 x 100 cm

Nicholas Bodde

Impuls und Behutsamkeit

Malerei


Bitte beachten Sie: Galerieferien im August
Während der Sommerpause ist die Galerie nur nach Vereinbarung geöffnet. Sie können uns telefonisch und per Email jederzeit kontaktieren. Wir wünschen Ihnen eine erholsame Urlaubszeit und schöne Sommertage.

 

Zur Vernissage der Ausstellung
am Freitag, den 14. September 2018, um 19 Uhr
laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.  



Ausstellungsdauer: 
15.09. – 21.10.2018

 

In unserer zweiten Einzelausstellung stellt Nicholas Bodde sein vor 25 Jahren begonnenes und konsequent weiter entwickeltes, konstruktives Konzept einer neuen gestischen Werkgruppe gegenüber. Immer steht die Farbe mit ihrer Ausdruckskraft und Sinnlichkeit im Zentrum seines künstlerischen Schaffens. Nicholas Boddes konstruktive Werke sind in horizontal verlaufende Farbflächen gegliedert, wobei er deren direktes, kontrastreiches Aufeinandertreffen ausbalanciert und polychrome, pulsierende Farbwirkungen in ihrer materiellen, tonalen wie auch emotionalen Vielfalt thematisiert. Während sich die Streifenbilder auf Aluminiumgrund entfalten, kehrt Nicholas Bodde in seiner gestischen Malerei zur Leinwand als Bildträger zurück. Ihr Element ist die Bewegung, die auf Traditionen von Action Painting und Informel basierend Nicholas Boddes künstlerische Initiation aufgreift und nunmehr in leidenschaftlichen, freien Farberuptionen kulminiert. Mit vollem Körpereinsatz gestaltet er die impulsiven Kompositionen aus temporeichen Schraffuren, Farbflecken, -Wogen und Spritzern. Lodernde Farbtöne breiten sich in stürmischen Schwüngen aus, die oftmals direkt auf der Leinwand vermischt, übermalt und erneut verwirbelt werden. Indem Pinselduktus, Rinnspuren und getrocknete Pigmentkrusten seinen Bildern zusätzliche Plastizität verleihen, entstehen vielschichtige Farbreliefs von großer Dynamik und expressiver Kraft. Ob mit malerischem Furor oder behutsam in klaren geometrischen Flächen gegliedert – Nicholas Bodde entwickelt in seiner Farbmalerei komplexe, klangvolle Modulationen, die das Auge des Betrachters zu einem mannigfaltigen Fest der Farben einladen.

  • Nicholas Bodde No2. 1328 Circle 2018 Oel und Acryl auf Aluminium dm 100 cm
  • Nicholas Bodde, gestisch III, 2017, Öl auf Leinwand, 100 x 80 cm
  • Nicholas Bodde No. 1329 Vertical 2018 Oel und Acryl auf Aluminium 160 x 69 cm

Nicholas Bodde, geb. 1962 in New York / US, studierte an der Hochschule für Künste, Bremen. Seine Werke wurden u. a. im Nationalmuseum Danzig / PL, European Council, Strasbourg / FR, in den Kunstvereinen Speyer, Zeven und Vechta ausgestellt sowie in der Gesellschaft für Kunst & Gestaltung Bonn, Städtischen Galerie Danzig, Neuen Galerie Landshut und der Bremer Botschaft, Brüssel / B. Der Künstler lebt und arbeitet in Bremen.  

Veranstaltungshinweise
Donnerstag, 27. September 2018, 18 – 22 Uhr Apéro/l’Art– Rundgang durch die Ausstellung und gemeinsamer Aperitif
Sonntag, 7. Oktober 2018, 15 Uhr "Pure Anarchie" – Nicholas Bodde liest Erzählungen von Woody Allen.