Nicholas Bodde

Koloraturen

Malerei

Herzliche Einladung zur Vernissage
am Sonntag, 26.09.2021, 12 - 18 Uhr

Ausstellungsdauer: 26.09 - 21.11.2021

Nicholas Bodde komponiert seine strahlenden Bildwelten wie vielstimmige Akkorde, die in Rhythmus und Melodie von sanften Passagen zu virtuosen Koloraturen reichen und gemeinsam einen orchestralen Farbklang entfalten. In unserer dialogischen Ausstellung zeigt der Künstler polychrome Werke seines konstruktiven und gestischen Oeuvres. Dieses Aufeinandertreffen erzeugt suggestive Kräfte zwischen den klar rhythmisierten Linien- und Flächenarbeiten sowie der pulsierenden Turbulenz expressiver Gestik.

Immer steht die Farbe mit ihrer Ausdruckskraft und Sinnlichkeit im Zentrum seines Schaffens. Nicholas Boddes konstruktive Werke sind in horizontal verlaufende Felder gegliedert, wobei er sich besonders dem nuancenreichen Zusammenklang der Farbtöne und deren verschiedenartigen Oberflächen widmet. Diesen akzentuierten Streifenbildern stellt er die impulsiven Farberuptionen der gestischen Malerei gegenüber. Ihr Element ist die Bewegung, die der Künstler mit kraftvollen, stürmischen Pinselspuren in einem temporeichen Malprozess entwickelt. Beide Werkgruppen zeichnen sich durch eine intuitive Farbwahl und die Freude am Experiment aus. Ob mit pastos-opulentem oder behutsam bewegtem Duktus gestaltet – Nicholas Bodde verdichtet in seiner Farbmalerei chromatische Dynamik und ein komplexes Kolorit zu melodischen, klangvollen Kompositionen.

Nicholas Bodde, geb. 1962 in New York / US, studierte an der Hochschule für Künste, Bremen. Seine Werke wurden u. a. im Nationalmuseum Danzig / PL, European Council, Strasbourg / FR, in den Kunstvereinen Speyer, Zeven und Vechta ausgestellt sowie in der Gesellschaft für Kunst & Gestaltung Bonn, Städtischen Galerie Danzig, Neuen Galerie Landshut und der Bremer Botschaft, Brüssel / B. Der Künstler lebt und arbeitet in Bremen.

Veranstaltungshinweise
Sonntag, 10. Oktober 2021, 15 Uhr Bildbetrachtung
Donnerstag, 28. Oktober 2021, 18 – 22 Uhr Apéro/l’Art – Rundgang durch die Ausstellung und gemeinsamer Aperitif
Sonntag, 21. November 2021, 15 Uhr Finissage mit Sekt und Süßigkeiten