Winterreise

Malerei, Skulpturen, Objekte

Herzliche Einladung zum Sektempfang
anlässliches unseres 11. Galeriejubiläums
am Sonntag, 29.01.2023, ab 15 Uhr.

Ausstellungsdauer: 11.12 - 19.02.2023

Die Ausstellung versammelt vielschichtige Werke, die eine Brücke schlagen zwischen figurativer und ungegenständlicher Kunst. Dabei treten Gemälde, Skulpturen wie auch Objekte in einen konzeptionellen Dialog. Indem ihre leuchtenden Farben die dunkle Jahreszeit aufhellen, entstehen lichte, sinnliche Momente. Neben aktuellen Arbeiten von Künstler*innen, die zum festen Programm der Galerie gehören, sind die Werke dreier Gastkünstler erstmals zu sehen. 

Chika Arugas Gemälde vereinen japanische und europäische Traditionen. Ausgehend von kühlen Farbtönen setzen sie sich zu behutsam aufeinander abgestimmten Klangbildern zusammen. Helle graphische Bänder, die wie Lichtspuren über den Farbflächen liegen, geben den Kompositionen zusätzlich Tiefe. Alle Bildelemente scheinen in Bewegung begriffen. Auf der visuellen "Reise" durch Chika Arugas atmosphärische Farbräume entdeckt das Auge immer neue Impressionen, die an lyrische Winterlandschaften und blühende Gärten erinnern, wobei die Künstlerin durch aquarellartig fließende Valeurs die Jahreszeiten harmonisch miteinander verschmelzen lässt.

Edgar Diehl verwendet als Bildträger seiner konkreten Malerei gefaltete Aluminiumplatten, die im Gegensatz zum traditionellen Tafelbild schräge, gewinkelte Ebenen besitzen. Diese Reliefs an der „Nahtstelle“ zwischen Bild und Wandobjekt markieren den Übergang zwischen zweiter und dritter Dimension. Eine lineare Gestaltung aus diagonalen und vertikalen Elementen verleiht Edgar Diehls Werken Rhythmus und Dynamik, ebenso wie das duale Wechselspiel der Farbtöne. Häufig sind sie in kontrastreichem Schwarz-Weiß gehalten. Ihre immanenten vor- und zurückstrebenden Faltkanten können die Wahrnehmung manipulieren und optische Täuschungen hervorrufen. 

Im Experimentieren mit den künstlerischen Möglichkeiten von Licht und Raum entwickelt Martin Vosswinkel facettenreiche Werkgruppen. In unserer Ausstellung zeigen wir eine Auswahl seiner Lichtreliefs und -installationen. Während sich die "Lichtläufer" als polychrome Reliefs durch die konstruktive Ausrichtung farbiger Leisten und die Wechselwirkung von Farbe, Oberfläche, Licht und Schatten auszeichnen, thematisieren die "Lichtspuren" das kontrapunktische Zusammenspiel von Bewegung und Zeit, Lichtverläufen und -reflexen.

Veranstaltungshinweis
Sonntag, 19.02.2023, 15 Uhr Finissage mit einer Führung durch die Ausstellung und Kuchenbuffet